Stille Pause

1. Was ist eine "Stille Pause" und wann findet sie statt ?

Die "Stille Pause" findet wöchentlich in der 1. Schulpause für alle Schülerinnen und Schüler statt. In das Lesezimmer dürfen im Wechsel entweder Schülerinnen und Schüler der 1./2. Jahrgangsstufe oder der 3./4. Jahrgangsstufe kommen. Hier wird ihnen jeweils ein altersgerechtes Buch vorgelesen. Die beiden Lesepatinnen Frau Berg und Frau Wummel sind offiziell von der Gemeinde beauftragt.

2. Was veranlasste uns zur Einführung der "Stillen Pause"?

In den letzten Schuljahren beobachteten wir immer häufiger, wie sehr sich Kinder in der Pause nach Stille und Rückzugsmöglichkeiten sehnen. Es wurde dann die Idee geboren, eine Vorleserin oder einen Vorleser für die große Pause zu gewinnen. Von anderen Schulen hatten wir gehört, dass eine Vorlesepause sehr gut angenommen wird.



3. Regeln zur "Stillen Pause"

  • Wer teilnehmen möchte, ist pünktlich im Lesezimmer!
  • Wer in das Lesezimmer kommt, setzt sich leise hin.
  • In der "Stillen Pause" flüstern alle oder sprechen sehr leise.
  • Wir gehen achtsam miteinander um und hören der Vorleserin genau zu.

4. Unsere Erfahrungen mit der "Stillen Pause"

Augenblicke der Stille sind für jeden unerlässlich. Sie tun uns gut und geben Kraft, im Anschluss gestärkt unsere Arbeit wieder aufzunehmen. In dieser anderen Art von Pause können wir die Kinder sehr gut zum aktiven "Zuhören" und für einen aufmerksameren Umgang mit dem Gegenüber sensibilisieren. Sogar bei strahlendem Sonnenschein ist die Vorlesepause sehr beliebt und erfreut sich eines großen Zuspruches. Wir bedanken uns ganz herzlich für das große Engagement der Lesepatinnen, die sich dafür 20 Minuten am Vormittag Zeit nehmen!