Schulentwicklung

Schuljahr 2014/15:

16.Sept. 2014 (erster Schultag): "Wachsen wie eine Sonnenblume"

Start der Kombiklassen 1 / 2 a und 1 /2 b und einer reinen ersten Klasse; die Zweitklässler (Tigerkinder) begrüßen die Erstklässler (Bärenkinder) als Paten mit einer selbstgebastelten Sonnenblume Auch in diesem Schuljahr gibt es alle 6 Wochen ein Motto, das in der Aula aushängt und alle Mitglieder der Schulfamilie täglich daran erinnert:
Unser Motto bis Weihnachten:  Wir sprechen deutlich!
Unser Motto bis Ostern:           Mit Ruhe im und ums Schulhaus
Unser Motto bis zum Sommer:  Wir grüßen und sind höflich!

21./22. Oktober 2014: Schulbesuchstage des Evaluationsteams

Ein Evaluationsteam bestehend aus zwei Lehrerinnen aus dem Grund- und Mittelschulbereich sowie einer Konrektorin und einem externen Evaluator besuchen unsere Klassenleitungen und Fachlehrkräfte (Religion, Englisch und Werken) im Unterricht. In ihrem Abschlussbericht werden die Befragungen der Schulleitung, der Eltern, der Lehrkräfte, der Schülerinnen und Schüler, des Hausmeisters und der Verwaltungsangestellten sowie die Beobachtungen aus dem Unterricht, aus den von der Schulleitung zusammengestellten Unterlagen und dem Gebäuderund-gang ausgewertet und die Vielzahl der Aktionen und Projekten an der Grundschule Parsdorf (MOVAPA, Partnerklasse, Kombiklassen) gewürdigt.

03. November 2014: Start des Einsatzes der beiden Klassenpaten in den Kombiklassen 1/2a und 1/2b
Die beiden Klassenpatinnen Frau Ulrike Schwade und Frau Monika Schröder stellen sich bei den Schülereltern der Kombiklassen mit einem aussagekräftigen Brief über ihre Person, ihren Beruf und ihre Motivation als Klassenpaten zu arbeiten vor. Seitdem kommen sie regelmäßig einmal in der Woche, um einzelne Schülerinnen und Schüler zu fördern.

05. Dezember 2014: Einweihung des Klettergerätes im Sandkasten des Pausenhofes
Aufgrund einer Anregung unseres 1. Bürgermeisters Herrn Georg Reitsberger feiern wir die Einweihung des Spiel- und Klettergerätes am Nikolaustag gemeinsam mit dem 2. Bürgermeister Herrn Wagner, dem Diakon Herrn Gerd Jansen, den Sponsoren und natürlich mit allen Schülerinnen und Schülern, die etwa die Hälfte der Kosten durch einen Sponsorenlauf decken können. Die Sponsoren: Mittagsbetreuung, Gemeinde Vaterstetten, FC Parsdorf, Herr Hubert Hackl, Frau Marika Hartl, Familie Salzberger, Frau Sabine Stelzl und die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Parsdorf unterstützt durch den Elternbeirat.

04. Februar 2015: Fortsetzung des Musikprojektes MO-VA-PA für unsere Bärenkinder (= Erstklässler aus den Kombiklassen), der reinen ersten Klasse von Frau Bichlmeier und den Erstklässlern aus der Partnerklasse 1/2c mit der Vorstellung der Instrumentengruppen durch die Musikschullehrer der Musikschule Vaterstetten

Mitte Januar - 13. Februar: Am 13. Februar erfolgt normalerweise die Ausgabe der Zwischenzeugnisse. In diesem Schuljahr erhalten nur unsere Drittklässler und einige Erst- und Zweitklässler ein Zwischenzeugnis. Alle anderen Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 dürfen gemeinsam mit einem Elternteil und der Klassenlehrerin ein Lernentwicklungsgespräch führen, in dem Stärken und Schwächen des Kindes miteinander besprochen und auf einem extra dafür von der Schule entwickeltem Dokument festgehalten werden. Die gemeinsam festgelegten Zielvereinbarungen werden von allen am Gespräch Beteiligten unterschrieben und bis zum Schuljahresende immer wieder überprüft.

02. - 12. März 2015: Literaturprojekt mit der Partnerklasse
In diesem Schuljahr arbeitet die Kombiklasse 1/2a nicht nur in den Fächern Kunst, Sport und Musik regelmäßig mit der Partnerklasse zusammen, sondern führt in diesen zwei Wochen auch ein Literaturprojekt mit dem Buch: "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" durch.

20. März 2015: Gemeinsames Bestaunen aller Schülerinnen und Schüler der partiellen Sonnenfinsternis auf dem Schulhof und der Dachterrasse der Schule mit den Sonnenfinsternis-Brillen, die der Elternbeirat freundlicherweise bezahlt

Am 15. Mai 2015 findet in der 3. Klasse die erste Energiestunde unter Leitung von Frau Schneider-Maxon (Initiative Netzwerk Schule), Peter von Kutzschenbach (Energiewende Vaterstetten) und Tobias Aschwer (Klimaschutzmanager der Gemeinde Vaterstetten) statt. Projektziel: Die Kinder kennen nun unterschiedliche Arten von Energie und die Unterscheidung von fossilen und erneuerbaren Energieträgern. Zudem wird anschaulich erklärt, dass Energie zu sparen ein wichtiger Baustein für die Zukunft ist.

29. Mai 2015: Weiterentwicklung des Gestaltungskonzeptes durch eine Fortbildung in der Pinakothek der Moderne zum Thema: "Farben und ihre Wirkung" durch Frau Herma Schlömer als Vorbereitung auf unsere Kunstprojektwoche nach den Pfingstferien

Schulentwicklung
15.-19. Juni 2015: Kunstprojektwoche zum Thema:
Klangfarben - Farbtöne

Unter der Anleitung von Frau Herma Schlömer haben wir Ideen gesammelt, wieder verworfen, auf unser Schulhaus angepasst, Material verglichen und vieles mehr, bis wir zu den folgenden 10 Workshops gefunden haben.

Frau Haas (Malen mit Fingerfarben und Waschpulver)
Frau Bichlmeier (Entwürfe für eine Schulfahne)
Frau Gläsel (Dotpainting auf Malkarton / Malpappe)
Frau Giedl, Frau Portner (Bekleben der Glastüren mit geometrischen Formen aus Folie)
Frau Riebesell (Drucken eines Schülergedichtes zum Regenbogen auf Tapete und Anbringen an der Treppenhauswand im Neubau)
Frau Pickelmann (Geometrische Formen in ähnlichen Farbtönen mit Acryl auf kleinen Leinwänden)
Frau Schulz-Geßl - Werklehrerin (Molatechnik mit aufeinander geschichtetem Filz, Sticken mit Regenbogenfarben, Mobiles aus bemalten Papptellern)
Frau Schlömer - Lehrerin für Gestalten und Theater (Improvisationstheater zur "Königin der Farben")
Frau Stegemann - Flötistin und Projektleitung: MOVAPA (Regenbogenglockenspiele in mit Wasser gefärbten Gläsern, Flaschen, Vasen und Gießkannen)
Herr Huber - Künstler des Ateliers Illustration und Malerei (Bemalen der Wand am Turnhalleneingang)

19. Juni 2015: Finissage und MOVAPA-Abschlusskonzert
Zum Abschluss der Projektwoche dürfen die Schüler stolz die entstandenen Werke zeigen. Viertklässler führen die Besucher in Kleingruppen durch das Schulhaus. In der Turnhalle dokumentieren Fotos das Entstehen der Kunstwerke. Die gestimmten Regenbogen-glockenspiele werden in einem gemeinsamen Musikstück von den Musiklehrern der Musikschule Vaterstetten im Rahmen der Abschlussfeier improvisierend begleitet. Weitere Höhepunkte des Vormittages sind der Regenbogentanz der Klasse 1/2a gemeinsam mit den Partnerkindern der Klasse 1/2c und die beeindruckende Darbietung des Improvisationstheaters "Die Königin der Farben".

Ende Juli 2015: Erarbeitung und Fertigstellung der sieben Leitsätze unter unserem Leitbild des Regenbogens
Das Evaluationsteam, das Anfang des Schuljahres unsere Schule besuchte, forderte uns auf, ein Leitbild der Schule zu erstellen. Im abschließenden Bericht des Teams heißt es: "Der Regenbogen als Symbol der Schule bietet sich als Träger des Leitbildes an." Nach der Evaluation werden Zielvereinbarungen unter Einbeziehung der gesamten Schulfamilie getroffen, die gemeinsam mit Schulamtsdirektor Herrn Michalke besprochen und unterschrieben werden. Dabei wird festgelegt, dass mit dem Ende dieses Schuljahres Leitsätze unter dem Leitbild des Regenbogens fertiggestellt werden. -> siehe eigener Unterpunkt

bitte klicken: Leitbild



Schuljahr 2019/20

Schuljahr 2018/19

Schuljahr 2017/18

Schuljahr 2016/17

Schuljahr 2015/16

Schuljahr 2014/15

Schuljahr 2013/14

Schuljahr 2012/13